Schulbegleitende Hilfen

Die Regelschule besuchen, Freunde finden, einen Abschluss machen.

Die Schulbegleitende Hilfen Lebenshilfe Northeim gGmbH bietet für schulpflichtige Kinder und Jugendliche mit (drohender) Behinderung Schulbegleitende Hilfen (SBH) an allen Schulformen im Landkreis Northeim an. Gemäß dem Anspruch von Integration und Inklusion sollen diese Schüler*innen die Möglichkeit haben, am Schulleben teilzunehmen.


Dazu begleitet und unterstützt geschultes Personal diese Schüler*innen während des Schulunterrichts und gewährleistet so die notwendige individuelle Hilfe. In enger Kooperation mit den Lehrkräften helfen sie den Schüler*innen z.B. dabei, den Arbeitsplatz zu strukturieren, dem Unterrichtsgeschehen zu folgen, die Aufmerksamkeit zu lenken, Kontakt zu Mitschüler*innen herzustellen, motorische Defizite zu kompensieren. Insgesamt wirkt sich das auch positiv auf die Inklusion des Kindes im Klassenverband aus. Für die Wissensvermittlung und schulische Bildung bleiben weiterhin die Lehrkräfte der Schule verantwortlich.


Langfristig ist das Ziel unserer Arbeit, dass die Kinder und Jugendlichen selbstständig und ohne Begleitung im Klassenverbund beschult werden.

Gesetzliche Grundlage für diese Maßnahme ist das SGB IX, das eine gleichberechtigte Teilhabe an Bildungsangeboten für Menschen mit Behinderungen vorsieht sowie zusätzlich die Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche, wie sie in SGB VIII aufgeführt wird.

 


Ein Antrag auf Schulbegleitende Hilfen erhalten Eltern beim Landkreis Northeim, Fachbereich 34 – Senioren und Inklusion.

Wir können ebenfalls die Formblätter zur Verfügung stellen, die dann an den Landkreis Northeim geschickt werden müssen.


Unsere Mitarbeitenden in der Schulbegleitung zeichnen sich durch Empathie, Feingefühl, Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke aus.

Sie haben bereits Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit oder ohne Behinderung, auch wenn sie in der Regel keine pädagogischen Fachkräfte sind. Regelmäßige Teamsitzungen sowie Schulungen und Fortbildungen sorgen für die nötige Professionalität und Verhaltenssicherheit. Für den Erfolg der Maßnahme ist ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis zwischen Kind / Jugendlichem, Schulbegleiter*in, Lehrer*innen und Eltern sehr wichtig.


Als Ansprechpartnerinnen der SBH stehen pädagogisch ausgebildete Fachkräfte zur Verfügung, die u.a. folgende Aufgaben wahrnehmen:

  • Hilfe und Beratung bei der Antragstellung (auf Wunsch auch zu Hause)
  • Kontakt zu den Schulen
  • Gewinnung geeigneter Mitarbeiter*innen sowie deren Anleitung und Begleitung durch regelmäßige Besprechungen, Schulungen und Fortbildungen 
  • Koordination und Organisation der notwendigen individuellen Hilfe
  • Kontakt zum örtlichen Sozialhilfeträger sowie Klärung der Abrechnungsmodalitäten

Kontakt:

Stefanie Walter 

Koordinatorin SBH

Telefon: 05551 91418-13

walter@lebenshilfe-northeim.de


Julius Pinkert

Koordinator SBH

Telefon: 05551 91418-13

j.pinkert@lebenshilfe-northeim.de



Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.